Allgemein

Lernen in der Gruppe

Für jeden dieser beiden Ansätze steht ein ganzer Baukasten von E-Learning-Formen zur Verfügung. Eine wichtige Frage: Soll der Lerner in der Gruppe, im Austausch, lernen oder ganz unabhängig, zeitlich und örtlich flexibel?

Lernen in der Gruppe

Entscheidet man sich für die Gruppe, dann ist die Frage, ob die Gruppe sich zur gleichen Zeit treffen soll oder ob zeitversetztes Lernen für  möglich sein soll. Was Fachleute synchrones, also gleichzeitiges Lernen, nennen ist ein weiterer Klassiker des E-Learning. Live-Webinare sind  in vielen Unternehmen beliebt, weil sie vergleichsweise einfach umzusetzen sind.

Synchron: Zur gleichen Zeit

In Live-Online-Seminaren, häufig auch Webinar genannt, treffen sich Teilnehmer und Referenten zu einem verabredeten Zeitpunkt auf einer Plattform im Internet. Die Teilnehmer sehen und hören den Referenten und können selbst Fragen stellen z.B. über einen Chat. Webinare dauern meist zwischen 30 und 90 Minuten.

Sie eignen sich für Fachthemen aller Art und eingeschränkt auch für Soft Skills-Schulungen und Führungskräftetrainings. Bekannte Webinar-Plattformen sind Adobe Connect, Webex, GotoWebinar oder spreed.

Asynchron: Zeitversetzt

Diese Art des Lernens ist aus dem Fernstudium bekannt: Eine Gruppe durchläuft ein gemeinsames Lehrgangsprogramm und wird von einem Referenten oder Tutoren betreut. Im virtuellen Klassenzimmer finden die Lehrgangsteilnehmer alle benötigten Materialien genauso wie die zu lösenden Aufgaben vor. Die Kommunikation läuft über E-Mail oder ein Forum, in das jeder Diskussionsbeiträge schreiben kann. Diese Online-Lehrgänge sind zeitlich meist recht straff nach einem Wochenplan organisiert, die Teilnehmer können ihren individuellen Arbeitsplan den Anforderungen aus Beruf, Hobby und Familie anpassen.

Eine besondere Form sind die in den letzten Jahren von nordamerikanischen Elite-Universitäten entwickelten offenen Riesenkurse mit mehreren Hundert oder Tausenden Teilnehmern: Die Massive Open Online Courses, abgekürzt MOOC, stehen jedem Interessierten weltweit offen und sind kostenlos. Die Inhalte werden über kurze Video-Lektionen verbunden mit Einzel- oder Gruppenaufgaben vermittelt. Hier bietet sich das zeitversetzte Lernen schon alleine wegen der unterschiedlichen Zeitzonen weltweit an.

×